I love Cupcakes

I love Cupcakes

Dienstag, 24. April 2018

Rezept vom 23.04.2018: Roh marinierter Spargel mit Bärlauch & Kürbiskernöl

Ich hoffe ihr habt die ersten Sonnenstrahlen am Wochenende auch so richtig genossen!
Ich war u.a. mal wieder auf dem Wochenmarkt retten und hab Spargel quasi für die ganze Woche gerettet :-)
Ich liebe Spargel und zwar nicht nur klassisch gekocht, sondern auch gerne aus dem Backofen oder gebraten auf Pasta oder Salat.

Heute bzw. gestern schon hab ich dann mal wieder etwas neues ausprobiert und zwar roh marinierter Spargel mit Bärlauch & Kürbiskern Öl.
Ich sag euch, das schmeckt so verdammt gut und ist super einfach!

Roh marinierter Spargel mit Bärlauch & Kürbiskernöl


Zutaten für 2 Personen:
500g weißer Spargel
250g Cherrytomaten
1 Bund frischer Bärlauch
3 El weißer Balsamico Essig
3 El Kürbiskernöl
2 Tl süßer Senf
2 Tl Zucker
Salz & Pfeffer
2-3 El Kerne Mix (z.B. Kürbiskerne, Pinienkerne)
n.B. bunte Blattsalate

Zubereitung:
Den Spargel schälen und die trockenen Enden abschneiden. Den Spargel in ca. 3-4cm lange Stücke schneiden und in ein größes Gefäß geben.
Die Cherrytomaten waschen und halbieren.
Den frischen Bärlauch waschen und fein hacken.
Beides zum Spargel geben.
Nun den Spargell nur noch mit Essig, Öl, Senf und einer Prise Salz vermischen und mindestens 6 Stunden, besser noch über Nacht ziehen lassen.


Danach nur noch mit Salz & Pfeffer abschmecken und auf den Blattsalaten anrichten.
Mit den Kernen garnieren. :-)

Genießt dieses Sommergericht!

Freitag, 20. April 2018

Rezept vom 19.04.2018: Veganer Rhabarber Marzipan Streusel

Mein Lieblingszeit beginnt wieder :-)

Spargel, Rhabarber, Erdbeeren, Melone :-)

Ich freue mich sehr und hab die Saison mit meinem liebsten Kuchen Rezept gestartet!
Genießt die ersten Sonnenstrahlen!

Veganer Rhabarber Marzipan Streusel


Zutaten für eine kleine quadratische Backform:

Teig
115g Alsan / Butter
65g Zucker
1 Pck.Vanillezucker
125g Marzipan
3 EL Sojamehl + 6 EL Wasser
1 Prise Salz
1/2 Pck. Backpulver
180g Mehl
500g Rhabarber
1 Prise Zimt

Frischkäse Creme
150g Veganer Frischkäse
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Zucker / Puderzucker

Streusel
125g Mehl
75g Alsan / Butter
50g Zucker
Abrieb einer Orange
1 Prise Salz

Zubereitung:
Den Backofen auf 160°C vorheizen.
 
Für den Boden die Alsan mit dem Zucker schaumig rühren, dann das Marzipan grob zerkleinern und unterrühren. Die "Eier" (Sojamehl + Wasser) sowie die Prise Salz und Zimt zufügen. Alles gut verrühren. Danach Mehl und Backpulver unterrühren und einen glatten Teig herstellen.
Die Backform einfetten und den Teig gleichmäßig darin verteilen.

Den Frischkäse mit dem Zucker und Vanillezucker glatt rühren und gleichmäßig auf den Boden streichen.
Den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden und den Teig damit dicht belegen. 

Zum Schluss aus dem restlichen Mehl, Zucker, Alsan, der Orangenschale und dem Salz einen bröseligen Streuselteig herstellen und diesen über den Rhabarber "streuseln".

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 45 Min. backen. 
Aufpassen, das nix anbrennt!

Am liebsten mag ich diesen Kuchen mit einer Kugel Vanilleeis :-)
Lasst es euch schmecken!

Montag, 9. April 2018

Rezept vom 09.04.2018: Gefüllte Riesen Champignons mit Spinat & Käse

Na Ihr!
Ostern hatte für mich so einiges an Überraschungen im Gepäck. 
Nur leider keine Schokoladeneier.
So habe ich erfolgreich mein Praktikum beendet und einen neuen Job als Werkstudentin für die Blau-Weiße Kultcreme Marke begonnen.
Mein nächstes Vorlesungssemester ist auch gestartet.
Das Winter hat sich von heute auf morgen überlegt, sich zu verabschieden.
Und mein Opa leider auch :-(
So ist er Karfreitag leider mit 91 Jahren verstorben. 
Ich denke an ihn und danke euch für all die Anteilnahme und die Flasche Picpoul von Julia ;-)

Foodsharing hat sich von all dem nicht beeindrucken lassen und nach den Feiertagen wieder voll ausgeschlagen. So gabs nebst Erdbeeren und Spargel, deren Saison bei Foodsharing immer früher beginnt ;-), auch diese wirklich riesengroßen Champignons!
Mehr als zwei gingen einfach nicht in meine Auflaufform o.O
Das Rezept ist zum Glück ganz simpel, da ich, wie ihr euch sicherlich denken könnt, aktuell eigentlich keine Zeit und keinen Kopf zum Kochen hab... 

 Gefüllte Riesen Champignons mit Spinat & Käse 
Können auch ohne Kartoffeln auf dem Grill zubereitet werden!


Zutaten für 1-2 Personen (eher eine Person ;-) ):
2 Riesen Champignons (Handteller groß)
Ich hatte eigentlich noch einen dritten Champignon, 
aber der passte einfach nicht mehr in die Auflaufform :-(
100g frischer Blattspinat
ca. 70-80g Gorgonzola (oder veganer Frischkäse)
1 kl. Zwiebel
6 kl. junge Kartoffeln
3-4 Zweige frischer Thymian
2-3 El Olivenöl
Pfeffer & Salz 
2 El Pinienkerne
n.B. 1 Zehe Knoblauch
n.B. etwas Muskat

Zubereitung:
Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Die Kartoffeln der Länge nach Vierteln und in einer großen Auflaufform verteilen.
Mit dem Olivenöl, etwas Salz & Pfeffer und Thymian vermischen.
Im Ofen ca. 15-20 Minuten vorbacken.
In der Zwischenzeit etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
Die Zwiebel schälen und würfeln und kurz in der Pfanne anschwitzen.
Ggf. nun auch den Knoblauch schälen, fein würfeln und dazu geben.
Den Spinat zugeben und einige Minuten mit andünsten, bis er in sich zusammenfällt.
Den Herd ausstellen und den Käse einrühren. Den Spinat mit Pfeffer & Salz (und ggf. Muskat) abschmecken.
Die Kartoffeln nach 15-20 Minuten aus dem Ofen holen.
Ggf. die Stiele der Champignons entfernen und diese mit der Oberseite nach unten auf die 
Kartoffeln legen. Die Spinatmischung auf den Pilzen verteilen und abschließend mit den 
Pinienkernen bestreuen. 
Im Ofen nochmals ca. 10 Minuten backen.
Und schon ist dieses leckere Gericht fertig!

Dienstag, 27. März 2018

Rezept vom 27.03.2018: Avocado Scampi Pasta (Vegan möglich)

Hallo Ihr Lieben!

Endlich hört man mal wieder etwas von mir.
Verzeiht, ich bin aktuell durch Job, Studium, Foodsharing und Wein Seminare so eingebunden, dass ich kaum mehr zum Bloggen komme.
Kochen: Ja! Aber dann noch fotografieren und posten, no way :-/

Ich geb mir Mühe mich zu bessern und beginne damit heute :-)

Hier ein schönes Frühlings und Sommer Rezept, auch wenn diese noch auf sich warten lassen.
Auf dem Goldbekmarkt haben wir jedenfalls schon jede Menge reife Avocados und frische Kräuter gerettet. Diese haben mich zu dem heutigen Rezept inspiriert.

Ich finde Avocado nämlich ganz wunderbar, denn man kann damit nicht nur Salat, Kuchen oder Eis machen, sondern auch Pasta :-)

Avocado Scampi Pasta (Vegan möglich) 


Zutaten für 2 Personen:
250-300g Pasta nach Wahl
1 große, reife Avocado
1 kl. Chili Schote
1 dicke Zehe Knoblauch
1/2 Bund frischer Basilikum
1/2 Bund frischer Koriander
1 gehäufter EL Mascarpone (oder veganer Rahm oder Frischkäse)
250g Riesengarnelen, ich hab die mit Kräutern genommen, da es keine anderen gab (oder die vegane Alternative)
Pfeffer & Salz
1/2 Gemüsebrühe Pulver
n.B. frisch geriebener Parmesan, geröstete Pinienkerne & Cherrytomaten

Zubereitung:

Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.

In der Zwischenzeit den Basilikum & Koriander fein hacken, den Knoblauch schälen und gemeinsam mit der Chili ebenfalls fein hacken und das Avocadofruchtfleisch zermusen.
Etwas Butter oder Öl in einer beschichteten Pfanne zerlassen und darin die Garnelen kurz anbraten.
Zum Ende für 1-2 Minuten den Knoblauch und Chili zugeben und mit anrösten.
Die Pfanne von der Hitze nehmen und Avocado, Basilikum, Koriander und Mascarpone einrühren.

Sobald die Nudeln gar sind, diese unterrühren und nach Bedarf nochmals erwärmen.
Mit Brühe, Pfeffer & Salz abschmecken.


Mit Cherrytomaten, Parmesan & Pinienkernen servieren 😊

Sonntag, 4. März 2018

Rezept vom 04.03.2018: Meine Rote Beete Tarte

Vielen Dank an alle, die gestern bei meinem Geburtstags-Wein Seminar dabei waren!
Es war ein wirklich schöner Abend.

Mit Erschrecken musste ich jedoch feststellen, dass mein Klassiker, die Rote Beete Tarte, die ich bestimmt schon seit über 10 Jahren regelmäßig für meine Familie und Freunde backe, nicht auf meinem Blog auftaucht.
Das muss nun natürlich geändert werden!

Leider sind dementsprechend die Bilder von der Tarte, die ich gefunden habe, auch uralt.
Verzeiht!

Meine Rote Beete Tarte

 
Zutaten für eine 28er-Tarte:
Teig
250g Mehl (gerne Vollkornmehl)
125g Butter oder Magarine (bei Zimmertemperatur)
1 Prise Salz
1 Tl getrockneter Thymian
1-2 El Salatkerne (z.B. von Kluth
1 Ei oder 1 El Sojamehl + 2 El Wasser

Füllung
500g vorgekochte Rote Beete
250ml Sahne oder Soja-Sahne (hier: hatte ich leider beides vergessen zu besorgen, stattdessen hab
ich eine Mischung aus ca. 150-200g Frischkäse Natur und ca. 50g Schmand hergestellt)
2 Eier (hier hab ich leider nochkeinen guten veganen Ersatz gefunden, bin aber für
Tipps dankbar!)
2 großzügige Tl süßer Senf
1 großer Tl getrockneter Thymian
Pfeffer & Salz
150-200g Comtè Käse (oder sonstiger, würziger Käse)
ca. 80g Pinienkerne

Zubereitung:
Für den Boden alle Zutaten für den Teig in eine große Rührschüssel geben und solange kneten, bis ein homogere Teigball entstanden ist.
Eine 28er-Tarteform mit etwas Öl oder Magarine einfetten. Den Teig hineindrücken und an den Rändern hochziehen. Mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen.
Den Backofen auf 180°C vorheizen und den Boden darin für 10 Minuten vorbacken.

In der Zwischenzeit die Rote Beete abtropfen, das Wasser gerne in einer Schale auffangen.
Die Rote Beete in sehr dünne Scheiben schneiden.
In einer Rührschssel nun Sahne (bzw. Frischkäse und Schmand), Senf, Thymian, den Rote Beete Saft (wenn vorhanden) und die Eier verquirlen und mit kräftig Salz & Pfeffer würzen.


Sobald der Boden fertig vorgebacken ist, die Rote Beete darauf verteilen.
Anschließend mit dem Guss gleichmäßig übergießen.
Mit dem Käse und anschließend mit den Pinienkernen sowie noch etwas mehr Thymian bestreuen.

Dann im Ofen nochmals ca. 40 Minuten backen oder bis der Käse gleichmäßig zerlaufen und leicht braun ist.


Schmeckt auch kalt wunderbar :-)

Sonntag, 25. Februar 2018

Rezept vom 25.02.2018: Gefüllte Ziegenkäse Feigen auf Rucola Salat

Auch wenn es gerade draußen schneit und eiskalt ist, so kann man doch schon mal den Frühling auf dem Teller und im Herzen einleuten :-)
Ich hab letzte Woche schon die ersten Feigen geretten und mit Ziegenkäse gefüllt warm aus dem Ofen auf einem Rucola Salat serviert.
Das Gericht ist bestimmt auch eine tolle Vorspeise für Ostern gemeinsam mit einem leckeren Grauburgunder :-)

Gefüllte Ziegenkäse Feigen auf Rucola Salat


Zutaten für 2 Personen:
6-8 frische, große Feigen
ca. 1/2 Rolle Ziegenkäse (100g)
200g frischer Rucola 
6-8 frische Cherrytomaten
2 El gerösteter Nuss-Mix
1 Tl Honig
1-2 Tl Olivenöl oder Trüffelöl
1-2 El guter Balsamico
Frisch gemahlener Pfeffer & Salz

Zubereitung
Eine kleine Auflaufform mit etwas Öl einpinseln.
Den Backofen auf 220°C vorheizen.
Die Feigen kreuzweise je etwa bis zwei Drittel einschneiden und nebeneinander in der Auflaufform platzieren. Den Ziegenkäse in kleine Stücke zupfen oder schneiden und vorsichtig die Feigen damit fülllen (ist etwas schwierig, aber geht; der Käse wird beim Backen eh noch zerlaufen).
Auf den Ziegenkäse etwas Honig und Öl träufeln. Mit Thymian und einer Prise Salz bestreuen.
Im Ofen mit der Grillfunktion (wenn vorhanden) ca. 10 Minuten backen, bis der Käse sich leicht bräunt und zerläuft.
In der Zwischenzeit den Rucola waschen und verlesen. Diesen auf zwei Teller verteilen. Die Cherrytomaten halbieren und auf dem Rucola anrichten.
Sind die Feigen fertig, diese etwas abkühlen lassen und dann auf dem Rucola Salat anrichten.
Mit Pfeffer & Salz würzen, mit Balsamico & Öl abschmecken und mit den Nüssen garnieren.


Ich hab einfaches (aromatisiertes) Trüffel Öl verwendet und fand die Kombination mit den Feigen, Nüssen und Käse sehr gelungen. Frischer Trüffel ist natürlich noch edler ;-)
Nuss Mix hab ich eine geröstete & gesalzene Mischung mit Mandeln, Cashews, Pistazien, Erdnüssen, Pecans und Oliven verwendet.